Zu den Inhalten springen

Aktuelles

„Nesteldecken“ für die Bewohner der Diak-Altenhilfe

21.11.2017

Die Schwäbisch Haller Patchworkgruppe von Eileen Raichle hat auf Anregung von Katja Menges die Sommerzeit genutzt und mit fleißigen Händen für die Diak-Altenhilfe sogenannte Fühl- und Nesteldecken genäht. In lustiger Runde hat man die kleinen Kunstwerke gestaltet und wie die Näherinnen berichten, komme die Kreativität bei der Arbeit und gehe mal Einer die Ideen aus, so wisse bestimmt die Sitznachbarin einen guten Rat.

Die liebevoll gestalteten Decken sind mit vielen schönen Details versehen, die den Tastsinn fördern, Erinnerungen an frühere Zeiten wecken und damit wertvoller Bestandteil der Biografiearbeit mit älteren Menschen werden kann. Unterschiedliche Farben wecken bei kranken und dementen Senioren Interesse und Aufmerksamkeit, sowie auch verschiedene Stoffarten, Strukturen, und die Elemente darauf, die aus ganz unterschiedlichen Materialien bestehen. Auf jedem Feld kann man ein schönes Detail entdecken, ob Reißverschluss, Knöpfe, Franzen, Kordeln oder Perlen. Diese Elemente werden als Nestel- und Aktivierungskomponenten eingearbeitet. Damit können vielfältige Reize gesetzt werden und Erinnerungen bei den Bewohnerinnen und Bewohnern wecken.

Die Mitarbeiterinnen der Diak-Altenhilfe freuen sich über die schönen Nesteldecken und sind sich sicher, damit den Senioren in den Häusern eine große Freude zu machen.

Bild zu „Nesteldecken“ für die Bewohner der  Diak-Altenhilfe

Susanne Klose (Diak), Friedhild Graichen, Ursula Hespelt, Flavia Wolf (Diak), Elsbeth Maiss, Claudia Dürr (Diak), Eileen Raichle, Edith Klinner, Katja Menges, Sieglinde Hindinger, Margarete Greiner (Diak)

© 2017 Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall